DIE ZUKUNFT VOM CRITERION FESTIVAL

Die MCH Group (Eigentümerin von Criterion) ist in einer internen Strategiefindung und hat daher das Format vorläufig sistiert. Die MCH hat für die dritte Durchführung vom Criterion Festival entweder Herbst 2020 oder Frühling 2021 im Visier. 

Regina Gregory und Mia Odermatt freuen sich nach der intensiven Aufbauphase die Verantwortung neu in die Hände von der Messe Schweiz zu übergeben. 

Wir danken allen Ausstellern und Partnern, die das Criterion Festival zum leben erweckt haben und allen Besuchern, die die ersten zwei Criterion Festivals mit uns gefeiert haben.

«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.
COOK & SHARE

Slow Foodies

Schlaraffenland.ch lebt: Behäbigkeit, Engstirnigkeit, Lebensqualität und das Dranbleiben. Bei Esther Bieri Zulauf, Gründerin von schlaraffenland.ch, ist für Gaumen alles möglich: «Brätzeli», Brotsuppe, «Chörblichrut», Fichtensalbe, Fleisch aus regionaler Jagd, Früchte vom Garten, einheimische Kräuter und Teemischungen, «Härdöpfeler», Käse, Honig, Hanf, Trüffelplantagen, frischer Löwenzahn, Emmentaler Whisky, Wurst usw. usf.

Von dort, wo Slow-Food gelebt wird, lange bevor der Ausdruck erfunden wurde – erzählt uns Esther auf.

COOK & SHARE
Hallo Leben!

Kurzerhand gründete sie mit ihrer Freundin Daniela Wyttenbach HEYLIFE, um auch die Schweiz mit 100% natürlichen Säften zu beglücken. Hey, das Leben mit Natur, Gesundheit, Genuss und Energie steckt in jeder Flasche, vermittelt uns HEYLIFE Nora Schenker.

FIT & WELL
Richtig eingeseift

Die Seifenmacher-Manufaktur ist vollumfänglich in Familienhand: Mama kümmert sich um Konfektion und Versand ins Unterland. Papa steht in technischen Fragen beiseite und behält einen kühlen Kopf, wenn scheinbar unlösbare Probleme anstehen. Und Beat als Kern der Seifenmacherei leitet die Produktion und ist für die komplette Entwicklung verantwortlich. Im Dorf wird bereits gemunkelt, dass kein Aroser besser duftet als die Urechs. Gell, Beat…

COOK & SHARE
Zürichs kleinste Markthalle

Dass diese feinen Delikatessen hier nicht erhältlich waren, stellte ein Problem dar für die beiden Feinschmeckern. Also eröffneten sie einen Laden namens Pure & Tasty. Ein Hotspot für Delikatessen aus aller Welt im Zürcher Kreis 4. Lydia erzählt uns, wie es dazukam.

COOK & SHARE
Granola-Schritte

Während Karin, Käroly und Pablo in der Backstube von John Baker den Ofen warmhalten, kümmern sich Melanie, Debbie und viele weitere Helfer im Hintergrund um die unzählig folgenden Arbeitsschritte. Sibylle erzählt uns mehr über die kleine Granola-Fabrik.

WEAR & CARE
Denim, Punktum!

Der Zahn der Zeit fing an ihrem Lieblingsoutfit zu nagen. Verzweifelt suchte sie nach einem Ersatz und fand zum Glück keinen! So vereinte sie ihre Kräfte mit der holländischen Designerin Yvonne Vermeulen und gründete the Blue Suit, das nachhaltige Jeanslabel aus Zürich/Amsterdam. Wies genau ablief, erzählt uns Karen selbst.

COOK & SHARE
Zweifelsohne: Weinfamilie

1898 erfolgte die Unternehmungsgründung der Firma Gebr. Zweifel Höngg durch Paul und Emil Zweifel. Zum Wein gesellte sich auch die Mostkelterei Zweifel, welche bis Ende der 1960er-Jahre prägend war, bis sie wegen der Einführung der Coca-Cola einging. Walter Zweifel als Delegierter des Verwaltungsrates und Bruder Urs als Önologen führen heute als 4. Generation das Unternehmen. Geschäftsführer Christoph Ernst beantwortet uns hier, wer was warum.

WEAR & CARE
Om Shanti Shanti Traum

Ihr Label COMISH ist Oekogold zertifiziert und verwendet ausschliesslich Recycling-Edelmetalle, was auch das Responsible Jewellery Council (RJC) in London garantiert. Shanti erzählt uns, wie alles so COMISH wurde.

COOK & SHARE
Pasta-Königin durch und durch

Das erste namens «zu Tisch.» dokumentiert ihr Supperclub-Projekt «a tavola!» und handelt kulinarische Ideen und Vorstellungen von Gastfreundschaft ab. Das zweite, «Pasta», ist der Pearsons Herbst 2018 Epiphanie. Die Schwestern veröffentlichten letzteres sogar über den eigenen Verlag Edition Gut. Anna erleuchtet uns auch hier mit ihren Essens- und Kochwissenschaften.

WEAR & CARE
Balinesische Hände mit dem Schweizer Besuch

les solides Taschen sind aus feinstem, javanischem Kuhleder und auf verschiedenen Weisen einsetzbar. Wie Anna beschreibt, ist es ihr wichtig, darauf zu insistieren, dass ein Mensch hinter jedem einzelnen Produkt steht. Das mache ihre Einzelstücke solide und einzigartig, Anna konkretisiert…

WEAR & CARE
Probieren geht über studieren

Heutzutage sind sie in ausgewählten Geschäften in Zürich oder online erhältlich und dienen als Skizzenheft, Moodboard und Notizbuch. Yael erzählt uns mehr...

COOK & SHARE
TLC for TCZ

Auf dem 61’683 m² Areal wird bis 2033 der Technology Cluster Zug (TCZ) entstehen. Und obwohl V-ZUG ihn lanciert, will sie zusätzliche Firmen, Start-ups, Institutionen sowie weitere Nutzungen ansiedeln. Das Ziel: Ein zukunftsfähiges Stück Stadt, das auf begrenztem Raum Produktion, Forschung und Entwicklung, Gewerbe und Wohnen vereint. Der öffentliche TCZ-Mehrwert besteht in der Stärkung des Werkplatzes Zug über das V-ZUG-Areal hinaus, weiss Jasmin Riesen, Head of Marketing Relations.

PLAY & CREATE
Gebraucht ist geil

OFFCUT, heutzutage auch in Zürich und sehr bald in Bern, ist ein Materialmarkt für kreative Materialverwertung. Mit ihrem Verkauf bringen sie Werk-, Bau- und Bastelmaterial wieder in einen aktiven Kreislauf. Libia Krummenacher vom Team weiss genaues.


PARTNER