Empa


Überlandstrasse 129
8600 Dübendorf
+41 58 765 11 11
Halle: 2
Stand: L.13

Forschung im Dienst von Zukunft und Innovation: die Empa

Der Welt im Kleinen nützen: Das machen viele. Und das ist auch gut so. Die Empa aber macht es im Grossen und Ganzen. Mit bemerkenswertem Erfolg. Und mit wissenschaftlichen Methoden, mit Forschung und mit einem klaren Ziel: Innovationen zu ermöglichen.

Gegründet wurde die Empa bereits 1880 als Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt. Drei Standorte hat sie heute: Dübendorf, St. Gallen und Thun. Während früher vor allem die Qualitätsprüfung von Baumaterialien im Mittelpunkt stand, ist es heute die Entwicklung neuer Materialien und Technologien. Und zwar nicht, um die Herstellung altbekannter Produkte einfach nur effizienter zu machen. Sondern um echten Innovationen den Weg zu bereiten: Neue Materialien mit völlig neuartigen Eigenschaften, die vor einigen Jahren noch völlig unvorstellbar waren, werden in den Empa-Labors entwickelt. Und neue Anwendungsmöglichkeiten auf diese Weise erschlossen, von denen man vor kurzem noch nicht einmal zu träumen wagte. Die Energieforschung gehört dazu, die Umwelt- und Gebäudetechnik, und auch die Bio- und Medizinaltechnologie.

Zu den grossen Forschungsthemen gehören an der Empa etwa die Mobilität ohne fossile Brennstoffe, die Wiederverwendbarkeit von Baustoffen und die Entwicklung patienten-individueller Medizinalprodukte. Und man kann sich sicher sein: All das wird eine Vielzahl von Gründern dazu inspirieren, ihre eigenen innovativen Projekte auf die Beine zu stellen.






Mehr unter: www.empa.ch

PARTNER