Essento

Essento Food AG
Aargauerstrasse 3
8048 Zürich
+41 78 705 24 71
Halle: 1
Stand: F.12

Darf es noch ein bisschen Mehlwurm sein?

Seit Mai 2017 sind in der Schweiz Insekten als Lebensmittel zugelassen. Das Team von Essento hat schon vorher damit begonnen, das Potential der Insekten zu studieren und sich zum Ziel gesetzt damit einen positiven Beitrag für Mensch und Umwelt zu schaffen. Denn Heuschrecken und Co. sind proteinreich, lassen sich umweltgerecht züchten und schmecken hervorragend. Schon heute ernähren sich 2,5 Milliarden Menschen regelmässig davon. Und das nicht nur aus Mangel an Fleisch, sondern aufgrund des Geschmacks und weil es in vielen Kulturen selbstverständlich ist. Die kleinen Tierchen enthalten viele wertvolle Nährstoffe vergleichbar mit Avocados, Nüsse, Fleisch und Fische. Sie verbrauchen weniger Ressourcen und sind nicht CO²-intensiv wie die Viehzucht. Christian Bärtsch, Co-Founder und Geschäftsführer von Essento, möchte mit seinem Team aus Köchen, Lebensmitteltechnologen und Historikern Insekten als nachhaltiges Lebensmittel in der Schweiz etablieren. Sie sind viel unterwegs um das grosse kulinarische Potential von Insekten zu demonstrieren. Sehr gut geht das mit dem Insect Bar, einem Fruchtriegel mit Grillenmehl, und den Insect Burgern von Essento, die in ihrer Zürcher Manufaktur hergestellt werden.
Das Team ist überzeugt, dass Insekten eines Tages so selbstverständlich auf unserem Speiseplan stehen werden wie Sushi, Shrimps oder Kartoffeln. Diese brauchten damals bei ihrer Einführung auch ein wenig Zeit, um sich gegen Würste und Nudeln durchzusetzen.
Während dem Criterion Festival bietet Essento allen Interessierten die Möglichkeit am Stand und während des Workshops «Insekten – Das Fleisch der Zukunft» Mehlwürmer, Grillen und auch Heuschrecken zu probieren.


Bilder von Tina Sturzenegger






Mehr unter: www.essento.ch

PARTNER