Linck Keramik

Linck Keramik
Schmiedeweg 13
3048 Worblaufen
+41 31 911 36 48
Halle: 2
Stand: J.35

Ge-Linck-t

Linck Keramik produziert Gebrauchskeramik mit handwerklicher Perfektion. Zeitlose Ästhetik, welche in den 40er-Jahren von Margrit Linck etabliert wurde und bis heute mit Hingabe von Hand auf der Drehscheibe im Berner Atelier hergestellt wird. Margrit Linck hat bestimmt klar und konzentriert einzeln betrachtet und gedacht. Aber die Formen sind sofort auf andere gestossen und waren somit nie isoliert. Seit 2011 ist der Betrieb mit Annet Berger als Inhaberin in der dritten Generation und kreiert weiter für die Zukunft mit Fertigkeit. Im Grunde steht Linck Keramik für die heutige gesellschaftliche und persönliche Frage nach neuer Definition von Identität, Offenheit und Verbundenheit bis zur geformten Ewigkeit.

Die Vasen, Schalen und Lampen von Linck werden aus Töpferton auf der Scheibe handgedreht. Nach einem Rohbrand wird der Ton ziegelrot und die Form erhält ihre Spannung. Die weissglänzende oder -matte, schwarzglänzende oder seit kurzem auch mattfarbige Glasur wird danach im Brennofen eingebrannt. Durch die Zentrifugalkraft und feinen Drehrillen, die nach wie vor durch die Glasur hindurch an der Oberfläche sanft zu sehen sind, strahlen die Objekte eine besonders ruhige, ausgeglichene Aura aus und verleihen der Atmosphäre im Raum eine bewusste, versichernde Haltung. Annet Berger und ihrem Team ist es besonders wichtig, Margrit Lincks Ideale weiterzuführen. So fragen sie sich oft: Was hätte Margrit dazu gesagt oder wie würde sie entscheiden?






Mehr unter: http

PARTNER