Wildbiene + Partner

Wildbiene + Partner AG
Heinrichstrasse 267a

044 533 59 26
Halle: 1
Stand: E.30

Von Bienen, die mehr machen als Honig 

Von Bienen, die mehr machen als Honig Wildbienen bestäuben viel effizienter als Honigbienen. Auch stechen sie nicht und interessieren sich nicht für Esswaren und Süssgetränke. Die Biologen Claudio und Tom hinter Wildbiene + Partner machen sich diesen Umstand zu Nutzen und ermöglichen es Privatpersonen, Wildbienen zu beherbergen. Mit einer Wildbienenpatenschaft und einem BeeHome, das man bei sich auf dem Stadtbalkon oder im Garten anbringt, ermöglicht man es den Wildbienen, sich zu vermehren. Die im BeeHome vermehrten Kokons können dann im Herbst dem Start-up zurückgesendet werden. Sie werden dort gepflegt, fachgerecht überwintert und im nächsten Frühjahr von Schweizer Bauern für die Bestäubung von Obst und Beeren eingesetzt.

Das ist dringend nötig, denn nur mit stabilen Bienenbeständen bleiben unsere Ökosysteme im Gleichgewicht. Leider sind Bienen durch intensive Landwirtschaft und Zersiedelung sowie einer Milbenplage grossem Druck ausgesetzt - und damit wir alle: Mit den Bienen würden wir die Grundlage für gut 30 Prozent unserer Nahrung verlieren, die nur dank ihrer Bestäubung der Pflanzen gedeihen können.Die Gründer von Wildbiene und Partner entwickelten mit ihrem Projekt eine ganzheitliche Strategie: Mit fundierter Aufklärungsarbeit, aktiver und gezielter Vermehrung von Wildbienen und mit der Schaffung von Wildbienenhabitaten machen sie sich an die Umsetzung ihres Plans: Die Wildbestäuber sollen in der Schweiz auch in Zukunft nicht verschwinden.

Unterstützt werden sie dabei von dutzenden Helfern in sozialen Werkstätten, dem WWF und tausenden von Wildbienenpaten. Laufend finden sich neue Unterstützer, die verstehen, dass die Honigbiene allein nicht die Vielfalt der heimischen Flora bewahren kann. Es braucht auch noch etwas Wildes dazu.