125
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

WEAR & CARE

17.09.2019

«Normale Frauengeschäfts- mode war mir zu steif und langweilig.»

Denim, Punktum!

Alles begann mit einem Denim-Anzug für Karen Rauschenbach. Er war jahrelang ihre Geheimwaffe für wichtige Meetings oder Präsentationen. In nichts Anderem fühlte sie sich so selbstbewusst wie in ihrem Jeans-Look. Bis der Schock kam! Der Zahn der Zeit fing an ihrem Lieblingsoutfit zu nagen. Verzweifelt suchte sie nach einem Ersatz und fand zum Glück keinen! So vereinte sie ihre Kräfte mit der holländischen Designerin Yvonne Vermeulen und gründete the Blue Suit, das nachhaltige Jeanslabel aus Zürich/Amsterdam. Wies genau ablief, erzählt uns Karen selbst.

Was ist the Blue suit? In ein, zwei Sätzen…
the Blue suit ist ein nachhaltiges Denim-Label aus Zürich und Amsterdam, das die Coolness, Vielseitigkeit und Komfort von Denim mit der zeitlos, kühlen Eleganz und Kraft eines klassischen Anzugs verbindet. Damit bieten wir einen neuen, lässigen Office-Look für die moderne Geschäftsfrau an.

Wer hatte die Idee dazu? Wie ist er/sie darauf gekommen und wieso?
Alles begann mit einem Denim-Anzug. Für mich war er jahrelang die Geheimwaffe für wichtige Meetings und Präsentationen. Nichts Anderes fühlte sich so bequem an und machte mich so selbstbewusst wie mein Jeans-Look. Als der Zahn der Zeit an meinem Lieblingsoutfit zu nagen anfing, suchte ich einen Ersatz – fand aber keinen. Es gab tatsächlich keine schönen, nachhaltigen Bekleidungsmarken für berufstätige Frauen – unfassbar! Normale Frauengeschäftsmode war mir zu steif und langweilig. 

Wie sah der erste Schritt zur Verwirklichung der Idee aus?
Da fliegt doch gerade die erste Powerpoint Slide zur Idee zu…

PowerPoint Slide für Frauen, die die Welt rocken

Im März 2017 erstellten wir eine Landing Page mit der Idee und einen Fragebogen, um zu eruieren, was andere Frauen davon halten. 

Was ist euch wichtig in der Gestaltung der Produkte?
Unsere Produkte leben vom Gegensatz der klassischen, zeitlosen Anzugschnitte und der Coolness und des Komforts des Denims. Wir konzentrieren uns auf eine Auswahl von verschiedenen Jacken- und Hosenformen, einem Rock und einem Kleid. Die Kunden können diese zusammenstellen, wie sie möchten oder auch einzeln kaufen. Unsere Stoffe sind ausschliesslich blau, wie der Brandname erahnen lässt. Dazu verwenden wir Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifizierte, organische Materialien aus Italien und der Türkei und legen viel Wert in die Entwicklung der Schnittmuster, um einen besonderen Tragekomfort für unterschiedliche Körpertypen gewährleisten zu können. Für Details, wie z.B. die handgenähten Ziernähte oder dem Innenfutter, greifen wir auf den für Denim-Designs traditionellen Farbton Tabak zurück. Unsere Kollektionen werden ausschliesslich in einem kleinen, liebvollen Familienbetrieb in Italien genäht, welcher uns hilft, die hohe Qualität der Verarbeitung zu halten. Denn unsere Produkte sind als langjährige Lieblingsstücke gedacht.

Wer gehört heute zum Kernteam?
Karen Rauschenbach, Co-Founder und CEO
Yvonne Vermeulen, Co-Founder und Designer

Yvonne Vermeulen links, Karen Rauschenbach rechts

Wieso braucht die Welt eure Produkte und Lösungen?
Die Modeindustrie gehört zu den Top 3 Umweltverschmutzern auf Erden. Wir wollen den Kunden eine umweltfreundliche Alternative zur konventionellen Fast-Fashion-Industrie bieten. Der Marktanteil aller nachhaltigen Modellabels liegt erst bei 3% bis 5% (je nach Statistik) – es gibt also noch eine Menge zu tun. Nach Bio-Food und Green-Energy ist es höchste Zeit für mehr coole, nachhaltige Mode. 100%. 

Wie kommt ihr auf neue Ideen, gibts da ein Ritual oder geschieht das von selbst?
Meistens im Gespräch mit Kunden oder auf Reisen.

The Lisa+Eve Suit

Was sind eure nächsten Projekte?
Das Thema Kreislaufwirtschaft interessiert uns extrem und wir wollen regenerative Systeme bei the Blue suit implementieren. Sprich, wir sind gerade auf der Suche nach Denim, der komplett aus recycelten Stoffen hergestellt ist.

Habt ihr nebenbei noch andere Jobs?
Am Anfang, ja. Aber seit wir auf dem Markt sind, geht das nicht mehr mit unserem Zwei-Frauengeschäft.

PLAY & CREATE
Des Zeitfischers gesunden Uhrenvirus

Martins Metallwerkstatt befindet sich in Zürich-Altstetten und ist Ort, in dem Dreh- und Fräsmaschinen an den Rändern des Raums thronen, eiserne Werkbänke auf Arbeit warten und ein Dutzend Uhren alle paar Minuten ein synchronisiertes, lautes Klack von sich geben, weil Mutteruhr ein Schaltimpuls an sie schickt. Martin erzählt uns, wie man vom Wanduhrenvirus infiziert wird.

WEAR & CARE
Zweitgrösster Kontinent

Melanie findet die besten Kreationen, bringt sie nach Europa und nutzt ihre langjährige Erfahrung als modissa-Marketingleiterin, um als Kulturbindeglied zwischen zweitgrösstem Kontinent und uns zweitkleinstem zu fungieren.

WEAR & CARE
Die goldigen Vier

Seit 22 Jahren führt Mireille das Geschäft und seit drei hat sie sich mit drei anderen Goldschmiedinnen zusammengetan, die wie sie einem Schmuckstück Leben einhauchen. Seit dem Zusammenschluss haben die vier Damen den Namen um «Die Goldschmiede» erweitert, weil es ihnen um die Pflege und Kultivierung des alten Goldschmiedehandwerkes geht.


PARTNER