125
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

WEAR & CARE

09.07.2019

«In der Stadt Zürich kann man wunderbar Wildtiere beobachten: Hirsche am Uetliberg, Wildschweine am Hönggerberg und Alpensegler beim Grossmünster.»

Der fliegende Hirsch im Käfer

Als Jägerin fand es Conny Thiel-Egenter immer sehr schade, dass ausser dem Fleisch fast alles vom erlegten Wildtier weggeworfen wird. Insbesondere aus der wertvollen Haut liesse sich was Einzigartiges machen, fand auch ihre Freundin und Geschäftspartnerin Kadri Vunder Fon. Während ihrer gemeinsamen Klettertrainings hirnten sie über die Möglichkeit Hirschlederprodukte mit möglichst geringem ökologischem Fussabdruck herzustellen. Vom Hirsch zum pflanzlich gegerbten Leder bis zur nachhaltigen Fashion von Cervo Volante, Conny erläutert ihren Werdegang.

Was ist Cervo Volante? In ein, zwei Sätzen… 
Cervo Volante entwickelt und produziert ökologisches Schweizer Hirschleder und fertigt daraus hochwertige und nachhaltige Schuhe, Bekleidung und Accessoires.

Wer hatte die Idee dazu? Wie ist er/sie darauf gekommen und wieso?
Als Jägerin fand ich es immer sehr schade, dass ausser dem Wildfleisch fast alles vom erlegten Wildtier weggeworfen wird. Insbesondere aus der wertvollen Haut liesse sich Wertvolles machen, fand meine Freundin Kadri. Während unserer gemeinsamen Klettertrainings hirnten wir Geschäftsfrauen über die Möglichkeit Hirschlederprodukte mit möglichst geringem, ökologischem Fussabdruck herzustellen. Alles Weitere ist Geschichte…

Woher kommt der Name Cervo Volante bzw. was bedeutet er für euch?
Cervo Volante bedeutet Hirschkäfer, und dieser verbringt eine ebenso lange Zeit im Erdboden wie unsere Hirschhäute in der Gerbgrube. Die Larve verpuppt sich und ein prächtiger Käfer mit Hirschgeweih fliegt aus. Unser Leder entpuppt sich als prächtiges Naturprodukt – und verleiht dem Hirsch wieder Flügel. 

Rein pflanzlich gegerbtes Hirschleder mit Schussloch

Wie sah der erste Schritt zur Verwirklichung der Idee aus?
Ein prächtiges Stück Hirschleder mit Schussloch, Kratzern und Narben, rein pflanzlich gegerbt.

Wer gehört heute zum Kernteam?
Kadri Vunder Fontana und Conny Thiel-Egenter (Geschäftsleiterinnen), Marc Fischer (Creative Director), Piret Puppart (Designerin), Nina Kunkel (Business Development). 

Das Hirschkäfer-Team

Wieso braucht die Welt eure Produkte und Lösungen?
Weil es der Seele, Gesundheit und Umwelt guttut in nachhaltigsten Schuhen mit unbedenklichsten Taschen die Welt zu entdecken.

Wie und wo produziert ihr eure Schuhe?
In Marche, Mittelitalien. In der Schuhmanufaktur von Silvano Sassetti.

Was sind die grössten Herausforderungen in der Lederindustrie?
Die Produktion von langlebigem und bezahlbarem Leder mit Alternativen zu den heute verwendeten umwelt- und/oder gesundheitsschädigenden Substanzen wie Chrom, chemische Vorgerbmittel, Färbe- und Oberflächenbehandlungsmitteln.

Wie kommt ihr auf neue Ideen? 
Im Gespräch mit Kunden, Partnern, Freunden und dem Team. Beim Durchstöbern des Waldes oder beim Durchblättern einer schönen Website…

Wie sieht euer Arbeitsplatz aus?
Wir arbeiten dort, wo wir sind: Zuhause, in unserem Laden in Zürich, im Zug, im Tram, im Wald…

Der Hirschkäfer Laden

Was sind eure nächsten Projekte?
Wir arbeiten an einer ökologischen Winterjacke mit warmem Fuchsfell-Futter aus Schweizer Jagd: Schön, warm, nachhaltig!

Habt ihr nebenbei noch andere Jobs?
Ja, die meisten von uns haben eine andere Stelle.

Welche 3 Dinge empfiehlt ihr Freunden, die bei euch in der Region tun/essen/erleben/kaufen wollen?
In der Stadt Zürich kann man wunderbar Wildtiere beobachten: Hirsche am Uetliberg, Wildschweine am Hönggerberg und Alpensegler beim Grossmünster.

LIVE & REST
Kein biblischer Prophet und irgendwie doch

Tausend Sprüche, die einen zum Reflektieren, Debattieren und Lachen bringen und so, für manch erleuchtende Momente sorgen. Von Haba gibt’s auch vereinzelte Postkarten – für alle, denen ein Buch vielleicht etwas zu umfänglich ist. Aber Erleuchtung kommt zu ihrem Preis. Haba erzählt von seinen Höhen und Tiefen, wie er zu Fidea Design kam und was ihn zum Weitermachen antreibt.

WEAR & CARE
Zweitgrösster Kontinent

Melanie findet die besten Kreationen, bringt sie nach Europa und nutzt ihre langjährige Erfahrung als modissa-Marketingleiterin, um als Kulturbindeglied zwischen zweitgrösstem Kontinent und uns zweitkleinstem zu fungieren.

WEAR & CARE
Common Sense und Intuition

Aber das Herzrasen seiner Kunden ist nicht immer seinen Kreationen zuzuschreiben, sondern manchmal offeriert er statt Tee, Kaffee und lässt ihn zu lange in der French Press stehen. Was es sonst noch zu c. gehrig zu sagen gibt, erzählt er uns selbst.


PARTNER