12
«ALL STORIES THAT INVITE TO READ AND SHOULD BE READ»
EDITION
our blog featuring stories of interest and information about exhibitors

COOK & SHARE

14.12.2018

«Kein Tag gleicht dem anderen. Was ich aber täglich bin: Der Bienenflüsterer.»

Der studierte Bienenflüsterer

Könnten Biene Maja und Willi einen Präsidenten wählen, dann würden sie sicher für Yannick Schauwecker stimmen. Der Bee Manager von Wildbiene + Partner kümmert sich um alles, was Biene in Natur braucht.

Yannick Schauwecker

Was wolltest du als Kind werden?
Tierdokumentarfilmer.

Wie bist du zu den Bienen gekommen? Was hast du vorher gemacht?
Mehrere Wege haben mich zu den Bienen gebracht: Zum einen mein Umweltingenieur-Studium in Wädenswil, zum anderen die Fotografie, mein grundsätzliches Interesse an Wildbienen und schliesslich mein Bruder, der mit Tom, einem der Gründer von Wildbiene + Partner, befreundet ist.

Wie sieht dein Arbeitstag aus? Grob in Stichworten…
Keiner meiner Arbeitstage sieht gleich aus und werden von Vielseitigkeit bestimmt: Draussen, Natur, Wildbienen, Menschen, Vorträge, Exkursionen, Märkte, Messen usw.

Ein Arbeitstag-Beispiel eines Bee Managers

Was liebst du an deiner Arbeit?
Dass ich etwas für die Natur tue. Bereits kleine Sachen können grossen, positiven Einfluss haben, insbesondere auf Bienen.

Welchen Herausforderungen begegnest du und wie?
Die Natur ist oft nicht einzuschätzen und fordert mich jeden Tag aufs Neue heraus. Daher bin ich ziemlich gut im Improvisieren.

Was ist dein erster Gedanken am Morgen nach dem Aufstehen?
Hoffentlich wecke ich meinen kleinen Sohn noch nicht auf.

Was antwortest du, wenn dich jemand abends fragt, was du den ganzen Tag gemacht hast?
Wie erwähnt, kein Tag gleicht dem anderen. Was ich aber täglich bin: Der Bienenflüsterer.

Was fällt dir zu «Work-Life-Balance» ein?
Wenn man das Glück hat, sein Hobby zum Beruf zu machen, dann stimmt die Work-Life-Balance (fast) immer.

Die Bee Managers von morgen

Wie gehst du mit Stress um und wie mit Langeweile?
Stress begegne ich mit einer gesunden Portion Gelassenheit. Eine Aufgabe nach der anderen erledigen und geduldig bleiben, mehr hat man gar nicht in den Händen. Langweile kenn ich nicht, seit ich Vater bin.

Wie oder was würdest du ändern, wenn du könntest?
Ich würde dafür sorgen, dass die Schweizer Grossverteiler mehr einheimische Wildstauden anbieten. Dass mehr und vielseitigere Lebensräume für Bienen geschaffen und geschützt sind. Dass der Schweizer Bevölkerung die Wichtigkeit der Insekten bewusster ist.

Wo und was wirst du in zehn Jahren tun?
Hoffentlich immer noch etwas mit Wildbienen bei WBP, Wildbiene + Partner AG.

More of COOK & SHARE

Lebküchler und Modelschnitzer
Die Kaffeefamilie
Im Jungstadium
Marketing für den Regenwald
Alltägliches revolutionieren!
Ein Traum-Merlot!
Trinken hilft!
Vielfältiges Grundnahrungsmittel
Graswurzel-Bewegung
Leitungswasser für alle!
Arbeit und Genuss
Freitag X Anna Pearson
Glücklichmacher am Zürisee
Hanfrevolution
AlpenHirt: Innovative Tradition
Kaffeeprivileg
Der geborene Jäger
Sternesaucen für alle
Kaffeeerlebnis auch ohne George
Ingwermanie
Das grosse, grüne Ei
Der gestapelte Garten an der Wand
Aus dem Leben einer Gemüseberühmtheit
Klein und knackig oder ölig
Geschichte des Zürisee-Weins
Schokoladenmärchen
Leben – ganz normal
Gin Renaissance
Von Seide zu Schokolade
Schokoladentauchgang
Die Kulturgärtnerin
Weil Leitungswasser das beste Wasser ist
Kaffee & Rock’n Roll
Wertstoffrecycling auf die bequeme Art
Für die Süsse und die Würze im Leben
Lebensmittel direkt vom Erzeuger
Nachhaltige Hausgeräte sind langlebige Hausgeräte
Die Espressoliebe für’s Leben
From Bean to Bar: Schokolade aus Zürich
Schärfe allein ist nicht genug
Bauen mit Hanfsteinen: Natürlich und nachhaltig
Von der Dorfbäckerei zum Spezialitätenbetrieb
Die Würmer erledigen das
Das Leben zum Schläck machen!
Marbella Hagmann erfindet feurige Köstlichkeiten
House-Cooking verschenkt Zeit
«Alpenpionier» will Hanf zurück auf unsere Teller bringen
Insekten statt Fleisch – ist das unsere Zukunft?
Der Feuerring ist Versammlungsort
Sinnvoll Gastro sorgt für Aufsehen
Glacéwetter das ganze Jahr lang!
Gutes zu tun, tut gut
Bestäuben ist ihr Business
Wildes mit Tiefgang
Ein modernes Leben führen, ohne Müll zu hinterlassen?
Ein Ort für Genuss, Qualität und Neuanfänge.
Die Exotik vor der Haustüre
Herzblut im Weinglas
Für mehr Genuss-Momente
Chopfab Bier – das rat' ich dir!
Tee trinkend die Welt verändern
WEAR & CARE
Von Secondhand zu High Fashion

Nachdem Rafael in Basel den Bachelor und am Sandberg Institute in Amsterdam den Master in Modedesign absolvierte, arbeitete er für Alexander McQueen und Maison Margiela. Durch die Erfahrungen in der Modeindustrie wurde er kritischer gegenüber kreativen Prozessen und Produktionssystemen.

LIVE & REST
Kugel und Seil für urbane Nomaden

Und zusammen haben sie das Verständnis und die Wahrnehmung von modularen Möbelsystemen revolutioniert. Mario erzählt uns mehr über ihre durchdachten, leichten und überall einsetzbaren Designmöbel und was das alles mit dem Spielzeug seiner Kinder zu tun hat.

WEAR & CARE
Massgeschneidertes Wassersparen

Mithilfe ihrer italienischen Partnerweberei bieten sie neu eine Selvedge Jeans aus recyleten Materialien an, deren Produktion über zwei Drittel weniger Wasser und Chemikalien verbraucht. Und dabei wollen sie es noch lange nicht belassen, wie Matteo erzählt.


PARTNER