127
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

LIVE & REST

26.11.2019

«Travel without leaving - ist der Kern unserer Philosophie.»

Die ganz private Reise zur Wellnessoase

Der Rückzugsort. Ein Ort, an dem man am besten wach träumt, sich Gedanken und Geschichten ausdenkt, die ganze Welt bereisen kann, ohne sich von der Toilettenschüssel zu heben – ja, das Badezimmer ist dieser Ort. kollektiv vier unterstützt dieses Gedankengut des Reisens und mentalen Umherschweifens. Die drei Gründerinnen Mirjam Huwiler, Johanna Widmer und Eva Zuberbühler verzaubern mit ihren Duschvorhängen, Handtüchern, Badeteppichen und Tapeten das stille Örtchen seit 2014 mit viel Herzblut. Mirjam erzählt uns von ihrer im Badezimmer verbrachten Zeit, welche zu sinnlichen Ausflügen in entfernte Sphären geführt haben.

Was ist kollektiv vier? In ein, zwei Sätzen…
kollektiv vier ist ein Designstudio für Textil- und Flächengestaltung. 

Wie genau?
Unser Fokus liegt auf textilen Produkten für das Bad. Ein Rückzugsort, an dem man kostbare Zeit mit sich selbst verbringt. Eine private Wellnessoase – diese zu beleben ist unsere Mission. 

Wer hatte die Idee dazu? Wie ist er/sie darauf gekommen und wieso?
Schon während des Textildesign-Studiums fingen wir an, gemeinsam zu arbeiten. Da entwickelten wir auch unseren ersten Duschvorhang. Wir sahen grosses Potential darin, diesen Alltagsgegenstand in Materialität und Design zu überdenken.

Das Überdenken von Design zu Materialität (Bild: Thomas Kunz)

Wie sah der erste Schritt zur Verwirklichung der Idee aus?
Nachdem wir alle drei unser Studium abgeschlossen und Erfahrungen in der Textilbranche gesammelt hatten, entschieden wir uns für die Selbständigkeit im Team. Wir wollten selbstbestimmt als Textildesignerinnen arbeiten und hatten grosse Lust, eigene Ideen und Projekte zu realisieren. Ein Förderbeitrag von Pro Helvetia beflügelte unser Unternehmen. 

Wer gehört heute zum Kernteam?
Mirjam Huwiler, Johanna Widmer und Eva Zuberbühler.

Was bedeutet für euch Gestaltung?
«Travel without leaving» ist der Kern unserer Philosophie. Mit unseren Designs erzählen wir Geschichten, die unsere Kunden mit ihren eigenen Gedanken und Träumen füllen. Sie entführen beim Duschen in neue Welten und lassen den Alltag in abenteuerlichen Exkursionen enden.

Die Reise zum Duschvorhang Garten Eden

Welche Tools, Arbeitsweise nimmt euch die meiste Arbeit ab?
Wir sind ein Kollektiv und gestalten zusammen. Wenn man bei einem Entwurf nicht weiterkommt, kann man wertvolle Inputs von den Kolleginnen einholen. Oder man gibt den Entwurf weiter, macht etwas Anderes und bekommt den überarbeiteten Entwurf zurück und ist wieder an der Runde, diesen weiterzubringen.

Wie kommt ihr auf neue Ideen, gibt’s da ein Ritual oder geschieht das von selbst?
Die Basis des Designprozesses von kollektiv vier ist die Zusammenarbeit im Team. Sechs Hände arbeiten am gleichen Entwurf und drei Köpfe denken auf unterschiedliche Weise hin zum gleichen Ziel. Diese Design- und Arbeitsstrategie ist die treibende Kraft hinter unserer Arbeit und führt zu einem präzisen Ergebnis. Bei einer neuen Idee legen wir eine Themenwelt fest, umschreiben diese in Worten, suchen nach Stimmungsbildern und kreieren eine Farbwelt. Der so entstandene Mood begleitet uns dann im Entwurfsprozess.

Wie sieht euer Arbeitsplatz aus?
Ein bescheidener, heller Raum: Darin sind drei Arbeitsplätze und ein Stehpult eingerichtet.

Wieso braucht die Welt eure Produkte?
Weil träumen essentiell ist.

Das Erklimmen des Duschvorhangs Montan

Was sind eure nächsten Projekte?
Zurzeit entsteht die INSIGHT Kollektion, die aus einem Duschvorhang, zwei Dusch- und Handtüchern, einem Badteppich, einem Shampoo und einem Song besteht. Die ganze Kollektion ist visuell miteinander verbunden und bildet eine Welt, die ihren eigenen Duft und ihre eigene Melodie hat. Diese neuen Ebenen, die wir dem visuellen Erlebnis hinzufügen, bilden eine weitere Dimension in unseren Geschichten. 

Was wäre ein Traumprojekt?
Mit unserer Flächengestaltung sehen wir speziell viel Potential in Bereichen Hotellerie, Praxen, Schulen und öffentlichen Räumen.

Öffentlich weht Duschvorhang Neptun

Habt ihr nebenbei noch andere Jobs?
Nein, im Moment nicht.

Welche 3 Dinge empfiehlt ihr Freunden, die bei euch in der Region tun/essen/erleben/kaufen wollen?
Einen Besuch bei Atelier Volvox, da es ein sehr schöner und gemütlicher Laden mit einem überschaubaren Sortiment aus ausgewählten Design-Produkten ist – dabei auch unsere vertreten. Bei der Allmend entlang der Sihl spazieren. Und am Samstag über den Flohmarkt am Helvetiaplatz flanieren und Kaffee trinken.

COOK & SHARE
Zürichs kleinste Markthalle

Dass diese feinen Delikatessen hier nicht erhältlich waren, stellte ein Problem dar für die beiden Feinschmeckern. Also eröffneten sie einen Laden namens Pure & Tasty. Ein Hotspot für Delikatessen aus aller Welt im Zürcher Kreis 4. Lydia erzählt uns, wie es dazukam.

COOK & SHARE
Slow Foodies

Von dort, wo Slow-Food gelebt wird, lange bevor der Ausdruck erfunden wurde – erzählt uns Esther auf.

COOK & SHARE
Pasta-Königin durch und durch

Das erste namens «zu Tisch.» dokumentiert ihr Supperclub-Projekt «a tavola!» und handelt kulinarische Ideen und Vorstellungen von Gastfreundschaft ab. Das zweite, «Pasta», ist der Pearsons Herbst 2018 Epiphanie. Die Schwestern veröffentlichten letzteres sogar über den eigenen Verlag Edition Gut. Anna erleuchtet uns auch hier mit ihren Essens- und Kochwissenschaften.


PARTNER