127
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

LIVE & REST

21.02.2019

«Die grösste Inspiration sind die vielen Gespräche mit meinen Kunden (...)»

Die Wunderschlüsselleiste

Verabschieden wir uns von herumliegenden Schlüsseln und schaffen endlich Ordnung mit Stil. Die multifunktionale Schlüsselaufbewahrungslösung von Karin Sieber-Graf ist ein schlichtes Profil aus veredeltem Aluminium, das mit 100% Schurwolle ausgefüllt ist. Dieser Wollfilz ist so gefertigt, dass einzelne Schlüssel dazwischengeschoben werden können und darin sicheren Halt finden. Dank ergänzendem Zubehör können zusätzliche Alltagsgegenstände wie Brillen, Bücher, Jacken, Smartphones, Schmuck und vieles mehr daran befestigt werden. Dieses geniale, patentierte Garderobensystem hat schon einige Awards gewonnen und bietet die variablen Funktionen in Schweizer Perfektion an.

Was ist SCHLÜSSELBRETT? In ein, zwei Sätzen…
schlüsselbrett.ch ist 100% Swiss made im St. Galler Rheintal und ein in Handarbeit hergestelltes, schlichtes, multifunktionales Leistensystem für Schlüssel und mehr. Aus Aluminium und Designfilz aus 100% Schurwolle. Ausgezeichnet mit dem Reddot Design Award 2015 und dem German Design Award 2017.

Wer hatte die Idee dazu? Wie ist er/sie darauf gekommen? Wieso?
Auf der Suche nach einer eleganten Lösung für die Ordnung alltäglichen Krimskrams kreierte ich, Karin Sieber-Graf, dieses schlichte, anpassungsfähige System vor vielen Jahren für mein Eigenheim.

Wie sah der erste Schritt zur Verwirklichung der Idee aus?
Einfach ran an die Werkbank und machen. Als dann viele Jahre später klar wurde, dass dies auch als Produkt für den breiteren Markt funktionieren könnte, erfuhr ich, was dazugehört, eine Firma aufzubauen: Rohstofflieferanten, Patente, Schutzrechte, Website, Messeauftritte, eigene Werkstatt, Buchhaltung usw. Seit 2014 arbeite ich in allen Bereichen autodidaktisch und lerne unglaublich viel Interessantes dazu. Das ist die grösste Motivation für mein Tun.

Karin Sieber-Graf in ihrer Werkstatt im Rheintal.

Wer gehört heute zum Kernteam?
Ich bin, auch aus Weiterbildungs- und finanziellen Gründen, seit 5 Jahren alleinige Allrounderin in allen Bereichen. Mit Hilfe von Family & Friends funktionierte das bisher sehr gut. Aber in den nächsten zwei/drei Jahren möchte ich wachsen und mit einem kleinen Team von zwei/drei Mitarbeitern arbeiten.

Wieso braucht die Welt dein Produkt oder Lösungen?
schlüsselbrett.ch ist einzigartig und bietet viele Möglichkeiten der Nutzung. Genau das macht dieses Leistensystem so beliebt: der grosse Mehrwert gegenüber herkömmlicher Schlüsselaufbewahrungslösungen. Dank der Vielzahl an Möglichkeiten bestellen Kunden genau das, was sie für sich als passendes System in Haptik und Optik brauchen. Kompromisslos mit ergänzendem Zubehör entscheidest du, ob nebst Schlüssel auch Jacken, Geldbörsen, Sonnenbrillen usw. daran befestigt werden sollen. Ein Schweizer Designprodukt, welcher jederzeit ausgebaut, verändert und ergänzt werden kann.

Welche Tools, Arbeitsweise nimmt dir die meiste Arbeit ab?
Zurzeit noch wenig, da ich aus Entwicklungs- und Kostengründen möglichst viel selber mache. Periodisch wie z.B. beim Weihnachtsgeschäft ziehe ich regionale Fachbetriebe hinzu, um die grosse Nachfrage zu decken. Eine Leiste besteht aus 12 Handarbeitsschritten, von denen mir die Fachbetriebe zwei bis drei abnehmen können. Die Hauptarbeit wird aber immer in der hauseigenen Manufaktur gefertigt.

Einfaches und raffiniertes System.

Wie kommst du auf neue Ideen, gibts da ein Ritual oder geschieht das von selbst?
Die grösste Inspiration sind die vielen Gespräche mit meinen Kunden an Messen oder die Kundenfeedbacks meiner Onlinekunden auf meiner Website. Sie inspirieren, motivieren und erweitern das Sortiment in seiner Einfachheit beinahe von alleine. Sehr interessant und aufschlussreich sind auch immer wieder die vielen Gespräche und Brainstormings mit Family & Friends.

Wie sieht dein Arbeitsplatz aus?
Ich bin in einem feinmechanischen Betrieb im St. Galler Rheintal in Untermiete. Dabei darf ich für meine Fertigung deren CNC-Maschinen, Laserautomaten, Schleifraum und Lagerflächen mitbenutzen. Mein eigentliches, inhouse Büro/Werkstatt misst gerade mal 35 Quadratmeter. Aus dieser Kombo ziehe ich zurzeit die beste Lösung.

Was sind deine nächsten Projekte?
Produkteerweiterungen im Bereich Zubehör und Sonderedition, EU Export und internationaler Wachstum.

Hast du nebenbei noch andere Jobs?
Nein, geht bei dieser Grösse nicht. Mein Job ist zu 100% meine Berufung und nimmt ca. 80% Arbeitspensum in Anspruch.

Welche 3 Dinge empfiehlst du Freunden, die bei dir in der Region tun/essen/erleben/kaufen wollen?
Wir geniessen gerne eine Velofahrt von ca. 20 Minuten an den nahegelegenen Bodensee, Standup-Paddeling und anschliessend ein gutes Gläschen regionaler Wein bei gutbürgerlichem Essen direkt am Seeufer, einfach herrlich! Ebenfalls ist Wandern oder Biken im nahegelegenen Alpsteingebiet im Appenzellerland immer ein schönes Familien-Highlight.

PLAY & CREATE
Der Klick-Klack-Schuh

Seither erscheint jährlich eine neue Kollektion, welche in ausgesuchten Boutiquen in der Schweiz, an verschiedenen Messen sowie online vertrieben wird. Marketingleiter Thomas Müller erzählt uns mehr über ihre Klick-Klacks.

DRIVE & DISCOVER
Kletternde Weltrettung

Händler-Service-, Marketing- und Umweltkoordinatorin Vanessa Rueber von Patagonia in Aigle, Kanton Waadt, erläutert ein bisschen, wies bei ihnen zu dieser Erkenntnis kam und sie zum weltweiten Grossunternehmen wurden, das den Planeten retten will.

WEAR & CARE
Balinesische Hände mit dem Schweizer Besuch

les solides Taschen sind aus feinstem, javanischem Kuhleder und auf verschiedenen Weisen einsetzbar. Wie Anna beschreibt, ist es ihr wichtig, darauf zu insistieren, dass ein Mensch hinter jedem einzelnen Produkt steht. Das mache ihre Einzelstücke solide und einzigartig, Anna konkretisiert…


PARTNER