12
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

COOK & SHARE

27.02.2019

«Ab und an hört man auch von einer aphrodisierenden Wirkung der Knolle. Dies wollen wir weder bestätigen noch dementieren.»

Ingwermanie

Zum ersten Mal wurde der Ingwerer im Jahr 2013 im Berner Lorraine-Quartier gesichtet und ein gewisser Peppe solls erfunden haben. Peppe liebt Getränke mit Ingwer und erkannte schnell das Potential seiner Lieblingskombination in den Barregalen seiner Heimat und in der Welt. So begab er sich in die Küche, um dem Abhilfe zu schaffen – zuerst in seine eigene, dann in die vom Kairo in Bern. Was dabei rauskam, ist ein speziell scharfer Likör, der die Gaumen aller Ingwer-Liebhaber verzückt und somit ultimativ die Welt vereint. Von wo Peppes exzellente Idee stammt, erfahrt ihr hier.

Bitte beschreibe euer spezielles Produkt möglichst präzise in einem Satz.
Peppes Ingwerer ist ein handgemachter, scharfer Ingwer-Likör, der in Bern kreiert und mit biologischem Ingwer, Apfelsaft, Zucker und Gewürzen produziert wird.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, gibt es eine schöne Anekdote dazu?
Die Idee eines wärmenden Ingwer-Likörs entstand im Jahr 2012, um die Lebensgeister nach einem winterlichen Aare-Bad wiederzuerwecken.

Warum brauchts ihn unbedingt, was macht ihn so speziell?
Speziell ist der Ingwerer aufgrund seines ambivalenten Geschmackserlebnisses: Erst wird man durch einen süssen Geschmack auf der Zunge verführt, bevor die Schärfe im Abgang die Sinne erweckt. Je nach Gusto kann die Schärfe durch vorgängiges Schütteln der Flasche verstärkt werden. Man braucht ihn nicht unbedingt, hat man jedoch einmal probiert, will man Ingwer mehr.

Was gibt es zur Verpackung und Etikette zu sagen?
Die Flasche ist aus Glas und die Etikette aus Papier.

Auf der Ingwer-Erfolgswelle surfen.

Flasche für Flasche für Flasche.

Wie habt ihr die Rezeptur entwickelt?
Probieren statt studieren, war unser Motto.

Was könnt ihr zu Ingwer erzählen?
Um Ingwer gibt es viele Geschichten und Gerüchte. Er ist das ultimative Mittel gegen Reisekrankheit und zudem gut für den Blutkreislauf und die Verdauung. Ab und an hört man auch von einer aphrodisierenden Wirkung der Knolle. Dies wollen wir weder bestätigen noch dementieren.

Wie und wo wird hergestellt und wer machts genau?
Unsere Produkte werden in Bern mit viel Liebe und Leidenschaft hergestellt. Ingwerer und Gingwerer werden mit natürlichen Ingredienzen ohne künstliche Zusatzstoffe in Handarbeit produziert. Unser Produktionsteam ist so vielfältig wie unsere Kunden: Männer, Frauen, multikulti aus unterschiedlichen Altersklassen und mit verschiedenen Hintergründen.

Was ist schwierig an der Herstellung?
Schwierig ist, dass der Ingwerer in der Flasche landet und nicht vorher schon auf ominöse Weise verschwindet.

Ist das Produkt Teil einer Serie? Sprich, gibt es einen Vorgänger oder eine Weiterentwicklung?
Ingwerer ist unsere erste Kreation. Seit 2017 gehört auch der Gingwerer, ein Gin-Ingwer-Likör, zur Produktefamilie.

Was sind eure nächsten Projekte?
Weitere Liköre, weitere Drinks, weitere Länder... Wir suchen stetig nach neuen Abenteuern.

Mehr von COOK & SHARE

Im Jungstadium
Marketing für den Regenwald
Alltägliches revolutionieren!
Ein Traum-Merlot!
Trinken hilft!
Vielfältiges Grundnahrungsmittel
Graswurzel-Bewegung
Leitungswasser für alle!
Arbeit und Genuss
Freitag X Anna Pearson
Glücklichmacher am Zürisee
Hanfrevolution
AlpenHirt: Innovative Tradition
Kaffeeprivileg
Der geborene Jäger
Sternesaucen für alle
Kaffeeerlebnis auch ohne George
Das grosse, grüne Ei
Der gestapelte Garten an der Wand
Aus dem Leben einer Gemüseberühmtheit
Klein und knackig oder ölig
Geschichte des Zürisee-Weins
Schokoladenmärchen
Leben – ganz normal
Gin Renaissance
Von Seide zu Schokolade
Schokoladentauchgang
Die Kulturgärtnerin
Der studierte Bienenflüsterer
Weil Leitungswasser das beste Wasser ist
Kaffee & Rock’n Roll
Wertstoffrecycling auf die bequeme Art
Für die Süsse und die Würze im Leben
Lebensmittel direkt vom Erzeuger
Nachhaltige Hausgeräte sind langlebige Hausgeräte
Die Espressoliebe für’s Leben
From Bean to Bar: Schokolade aus Zürich
Schärfe allein ist nicht genug
Bauen mit Hanfsteinen: Natürlich und nachhaltig
Von der Dorfbäckerei zum Spezialitätenbetrieb
Die Würmer erledigen das
Das Leben zum Schläck machen!
Marbella Hagmann erfindet feurige Köstlichkeiten
House-Cooking verschenkt Zeit
«Alpenpionier» will Hanf zurück auf unsere Teller bringen
Insekten statt Fleisch – ist das unsere Zukunft?
Der Feuerring ist Versammlungsort
Sinnvoll Gastro sorgt für Aufsehen
Glacéwetter das ganze Jahr lang!
Gutes zu tun, tut gut
Bestäuben ist ihr Business
Wildes mit Tiefgang
Ein modernes Leben führen, ohne Müll zu hinterlassen?
Ein Ort für Genuss, Qualität und Neuanfänge.
Die Exotik vor der Haustüre
Herzblut im Weinglas
Für mehr Genuss-Momente
Chopfab Bier – das rat' ich dir!
Tee trinkend die Welt verändern
LIVE & REST
Kugel und Seil für urbane Nomaden

Und zusammen haben sie die Erwartungen an modulare Möbelsysteme verändert. Mario erzählt uns mehr über ihre durchdachten, leichten und resistenten Designmöbel und was das alles mit dem Spielzeug seiner Kinder zu tun hat.

WEAR & CARE
Die Superstrickjacke

Der hier vorgestellte Cardigan lässt sich in acht (!) verschiedenen Varianten tragen und ist aus 100% gekämmter Baumwolle hergestellt. Und wieso genau das gestrickte Muster, das durch Grafikdesignerin Katharina Gradl strickfähig wurde, einer lebendigen Ameise mit Mikrochip zu verdanken ist, erzählt uns Annette selbst…

LIVE & REST
Leibacher


PARTNER