125
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

WEAR & CARE

04.02.2019

«Der erste Schritt bestand darin, meine Mutter (...) aus ihrem wohlverdienten Ruhestand herauszuholen»

Kleid für fliegende Fische

VOLANS ist einerseits der fliegende Fisch – ein Sternbild am Südhimmel – und andererseits ist es der Name des Badeanzug-Labels von Tochter Ivon und Mutter Mira Blazevic. Sie arbeiten nach dem Grundsatz «reduce to the max» und fragen sich bei jedem Arbeitsschritt und jedem zusätzlich verwendeten Material, ob es nicht auch weggelassen werden kann – natürlich unter Berücksichtigung höchster Qualitätsansprüche.

In ein, zwei Sätzen: Was ist VOLANS SWIMWEAR?
Ein Schweizer Bademodelabel, welches in Zürich alle Modelle von Hand an der Puppe entwirft und nachhaltig in Kroatien produziert. Dank unserer über 40-jährigen Erfahrung im Bereich Bademode sorgen unsere Schnitte für ideale Passform und perfekten Halt.

Wer hatte die Idee dazu? Wie ist er/sie darauf gekommen und wieso?
Die Idee kam mir. Aber meiner Mutter ist die Erfahrung zuzuschreiben, weil sie über 40 Jahre bei Lahco Bademode arbeitete. Ich wuchs neben deren Fabrik in Baden auf und war schon immer von Bademode fasziniert. Da ich aber besser in der Schule als im Nähen war, habe ich Wirtschaft studiert und über 15 Jahre als Head of Marketing im Konsumhandel gearbeitet. Bis das Bedürfnis unaufhaltsam wurde, meiner Arbeit mehr Sinn zu geben und etwas Nachhaltiges zu produzieren. Die Faszination an Bademode blieb immer gross und mit dem Knowhow meiner Mutter sah ich reelle Chancen für ein eigenes Projekt.

Mutter, Tochter, Geschäftspartnerinnen.

Wie sah der erste Schritt zur Verwirklichung der Idee aus?
Der erste Schritt bestand darin, meine Mutter von der Idee zu überzeugen und sie aus ihrem wohlverdienten Ruhestand herauszuholen – das war gar nicht so einfach! Sie kannte die Branche und Mitbewerber gut und erklärte mir immer wieder, wie schwierig es sei, Fuss zu fassen. Nach längerem Drängen hat sie schliesslich zugestimmt und mir eine Liste zusammengestellt mit allen Werkzeugen und Materialien, die sie für die ersten Prototypen benötigen würde. Es ging nicht lange und ihr Feuer und ihre Begeisterung fürs Designen waren wieder da.

Wer gehört heute zum Kernteam?
Meine Mutter und ich.

Wieso braucht die Welt euer Produkt oder eure Lösungen?
Wir kreieren Bademode aus bester Qualität. Hochwertige Stoffe mit SHAPE Eigenschaften modellieren die Körpersilhouette und verleihen ihr eine wunderbare Linie. Alle verwendeten Materialien werden in Frankreich, Italien und Deutschland produziert und gemeinsam mit uns in einem kleinen Familienbetrieb in Kroatien von Hand zu unseren Modellen zusammengenäht. Wir stammen ursprünglich aus Kroatien, beherrschen die Sprache und sind während der Produktion immer vor Ort und bei allen Schritten dabei. Wir gehören schon fast zu der Familie, was mir sehr viel bedeutet und beweist, dass Bademode in bester Qualität nachhaltig und zu fairen Preisen möglich ist.

SHAPE Eigenschaften – unverzichtbar bei Badeanzügen von Volans.

Was nimmt euch die meiste Arbeit ab?
Hmm… Da wir fast alles von Hand machen, ist das schwierig zu beantworten. Was uns sehr hilft, ist unser E-Shop, mit dem wir unser Lager verwalten können. Ansonsten sind wir noch ziemlich «hemdsärmelig» unterwegs.

Wie kommt ihr auf neue Ideen, gibts da ein Ritual oder geschieht das von selbst?
Beim Designen geschieht das vor allem durch den gemeinsamen Austausch. Wir sammeln Ideen, besprechen sie, entwickeln und visualisieren Neues daraus, was Mama Mira sofort an der Puppe absteckt. Dieser Prozess läuft das ganze Jahr hindurch und geschieht von selbst.

Wie sieht euer Arbeitsplatz aus?
Momentan befindet sich unser Atelier noch im Basislager in Zürich-Altstetten. Ab Februar ziehen wir in ein etwas grösseres Atelier ins FOGO am Vulkanplatz, gleich beim Bahnhof Zürich-Altstetten. Wir besitzen fünf Industrienähmaschinen, mit denen wir unsere Prototypen herstellen. Zudem dient unser Atelier auch als Lager und als Büro für mich.

Prototyping an der Industrienähmaschine (Bild: Lea Reutimann)
One Piece aus der Kollektion 2018.

Habt ihr nebenbei noch andere Jobs?
Wir widmen uns voll und ganz VOLANS. Meine Mutter Mira ist ja bereits im Pensionsalter und ich setze alles auf eine Karte und konzentriere mich zu 100% auf unser junges Unternehmen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sehr schwierig ist, wenn man nebenbei noch weitere Jobs hat.

Was sind eure nächsten Projekte?
Wir arbeiten bereits an der 2020 Kollektion. Zudem beginnt schon bald die neue Hauptsaison und wir hoffen sehr, dass wir mit der Kollektion 2019 begeistern können.
COOK & SHARE
Lebküchler und Modelschnitzer

Mit seiner Begeisterung konnte der Geschichtsstudent seinen Bruder Silvan, der damals noch Wirtschaft studierte, überzeugen ins Bibergeschäft einzusteigen. Et voilà. Als hätte es sie schon immer gegeben: die Leibacher Biber-Manufaktur.

PLAY & CREATE
Integration durch Kinderideen

Und obwohl sich das Atelier auch um anderes kümmert, mit den abwechslungsreichen, sinnvollen eiswiekeis-Stofftier-Einzelprojekten werden die Perspektive der zu Integrierenden positiv beeinflusst. Die Bereichsleiterin Krea Atelier Melanie Simoni erklärt es uns genauer…

PLAY & CREATE
Lieblingsprodukte

Mit Elan und Freude stürzen sie sich in das Projekt We Love You Love, ein Online-Concept-Store, welcher uns die Fashion-, Beauty- und Interior-Expertisen dieser Welt nach Hause holt. Mary erzählt uns von einem ihrer Lieblingsprodukte: SH'U.


PARTNER