12
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

COOK & SHARE

16.07.2019

«Wir lieben und leben Cocktails und wollten die hochprozentigen Köstlichkeiten für jeden zugänglich machen.»

Kultiviertes Cocktailieren aus einer Flasche

Die Idee stammt von Jessica Kollar und Kaspar Fenkart, den Betreibern der Zürcher Central Bar. Cocktails sind nicht nur ihr Beruf, sondern auch ihre allerliebste Freizeitbeschäftigung. Darum haben sie The Cocktail entwickelt. Ohne dass man sich Knowhow aneignen oder eine Hausbar mit einem Dutzend Flaschen anschaffen muss, kann man kultiviertes Barfeeling auch Zuhause mit Jessicas und Kaspars vorgemischten Cocktails aus besten Zutaten geniessen. Ob Klassiker oder Eigenkreationen, es hat für jeden was. Kaspar macht uns gerade schaurig g’luschtig aufn Dürrenmatt aus der Flasche mit seinen Antworten…

Was ist THE COCKTAIL in einem Satz?
Vorgemischte Cocktails mit sehr hochwertigen Zutaten einfach zum geniessen.

Wer hatte die Idee dazu? Wie ist er/sie darauf gekommen und wieso?
Die Idee stammt von Jessica Kollar und mir, den Betreibern der Central Bar. Wir lieben und leben Cocktails und wollten die hochprozentigen Köstlichkeiten für jeden zugänglich machen. Ohne sich Knowhow aneignen zu müssen oder sich eine Hausbar mit einem Dutzend Flaschen anzuschaffen.

Wie sah der erste Schritt zur Verwirklichung der Idee aus?
Wir testeten die Rezepte und wie sie sich durch die Lagerung veränderten. Danach kam natürlich die ebenso wichtige Auswahl der Flasche und des grafischen Auftritts, den wir mit Lukas Küng von Im Burrow umsetzen durften.

Wer gehört heute zum Kernteam?
Immer noch die Gründer Jessica Kollar und Kaspar Fenkart. Grafik weiterhin Lukas Küng. Und für unsere Bilder ist Marie Christine Gerber zuständig.

The Cocktail Gründer Jessica Kollar und Kaspar Fenkart

Wieso braucht die Welt eure Produkte und Lösungen?
Wir möchten hochwertige Cocktails in jeden Haushalt bringen und so den Leuten zugänglich machen, damit sie sich an neue Getränke herantrauen und diese probieren. 

Welcher ist euer Lieblingscocktail?
Dürrenmatt. Eine Abwandlung des von Christian Heiss erfundenen Cocktails, der zu Ehren des gleichnamigen Schriftstellers kreiert wurde.

Was wird immer wichtiger in der Entwicklung und Zubereitung von Cocktails?
Die Qualität der Zutaten und die Exaktheit bei der Zubereitung ist und bleibt das Wichtigste bei der Entwicklung unserer Cocktails.

Zutaten und Exaktheit bei der Zubereitung ist was zählt

Welche Tools, Arbeitsweise nimmt euch die meiste Arbeit ab?
Im Moment noch gar nichts, da wir alles selbst und von Hand produzieren.

Wie kommt ihr auf neue Ideen, gibts da ein Ritual oder geschieht das von selbst?
Wir übersprudeln vor neuen Ideen und müssen uns eher bei deren Umsetzung bremsen.

Wie sieht euer Arbeitsplatz aus?
Geheimes Labor. 

Habt ihr nebenbei noch andere Jobs?
Jessica ist die Nase und der Gaumen dieses Teams. Seit Jahren kreiert sie himmlische Cocktails in der Zürcher Central Bar. Und nun bringt sie diese Erfahrung und Aromatik mit unverkennbarem Flair in die Flasche. Ich bin seit meiner Kochlehre in der Zürcher Kronenhalle im Gastronomiebereich tätig. Nach verschiedenen Stationen gründete ich einen der ersten Zürcher Concept Stores «Edition Populaire» und bin nun Geschäftsführer und Mitinhaber der Central Bar, der Sport Bar im Kreis 4 und habe neu das Restaurant Wermut im Riff Raff eröffnet. 

Was sind eure nächsten Projekte?
Mehr Cocktails!

Mehr von COOK & SHARE

Grün verträgts immer
Die unabhängigen Sieben
Most statt Kompost
Ein Einhorn unter den Ferien
Frische Frische in der Box
Vom Lagerfeuer zu den nicht tierischen Eiweissen
Harmonie der Jauer
Zeit für Brot
Balkoniere & Terrasseure
Auferstandene Schneidemaschinen
Flexitarier ist des Fleischfressers Freund
Vom Affen zum Menschen
TLC for TCZ
Pasta-Königin durch und durch
Zweifelsohne: Weinfamilie
Granola-Schritte
Zürichs kleinste Markthalle
Hallo Leben!
Slow Foodies
Der weinmachende Minimetzger
Jahrhundert alte Mühle für Senf & Gewürz
Lebküchler und Modelschnitzer
Die Kaffeefamilie
Im Jungstadium
Marketing für den Regenwald
Alltägliches revolutionieren!
Ein Traum-Merlot!
Trinken hilft!
Vielfältiges Grundnahrungsmittel
Graswurzel-Bewegung
Leitungswasser für alle!
Arbeit und Genuss
Freitag X Anna Pearson
Glücklichmacher am Zürisee
Hanfrevolution
AlpenHirt: Innovative Tradition
Kaffeeprivileg
Der geborene Jäger
Sternesaucen für alle
Kaffeeerlebnis auch ohne George
Ingwermanie
Das grosse, grüne Ei
Der gestapelte Garten an der Wand
Aus dem Leben einer Gemüseberühmtheit
Klein und knackig oder ölig
Geschichte des Zürisee-Weins
Schokoladenmärchen
Leben – ganz normal
Gin Renaissance
Von Seide zu Schokolade
Schokoladentauchgang
Die Kulturgärtnerin
Der studierte Bienenflüsterer
Weil Leitungswasser das beste Wasser ist
Kaffee & Rock’n Roll
Wertstoffrecycling auf die bequeme Art
Für die Süsse und die Würze im Leben
Lebensmittel direkt vom Erzeuger
Nachhaltige Hausgeräte sind langlebige Hausgeräte
Die Espressoliebe für’s Leben
From Bean to Bar: Schokolade aus Zürich
Schärfe allein ist nicht genug
Bauen mit Hanfsteinen: Natürlich und nachhaltig
Von der Dorfbäckerei zum Spezialitätenbetrieb
Die Würmer erledigen das
Das Leben zum Schläck machen!
Marbella Hagmann erfindet feurige Köstlichkeiten
House-Cooking verschenkt Zeit
«Alpenpionier» will Hanf zurück auf unsere Teller bringen
Insekten statt Fleisch – ist das unsere Zukunft?
Der Feuerring ist Versammlungsort
Sinnvoll Gastro sorgt für Aufsehen
Glacéwetter das ganze Jahr lang!
Gutes zu tun, tut gut
Bestäuben ist ihr Business
Wildes mit Tiefgang
Ein modernes Leben führen, ohne Müll zu hinterlassen?
Ein Ort für Genuss, Qualität und Neuanfänge.
Die Exotik vor der Haustüre
Herzblut im Weinglas
Für mehr Genuss-Momente
Chopfab Bier – das rat' ich dir!
Tee trinkend die Welt verändern
WEAR & CARE
Common Sense und Intuition

Aber das Herzrasen seiner Kunden ist nicht immer seinen Kreationen zuzuschreiben, sondern manchmal offeriert er statt Tee, Kaffee und lässt ihn zu lange in der French Press stehen. Was es sonst noch zu c. gehrig zu sagen gibt, erzählt er uns selbst.

PLAY & CREATE
Des Zeitfischers gesunden Uhrenvirus

Martins Metallwerkstatt befindet sich in Zürich-Altstetten und ist Ort, in dem Dreh- und Fräsmaschinen an den Rändern des Raums thronen, eiserne Werkbänke auf Arbeit warten und ein Dutzend Uhren alle paar Minuten ein synchronisiertes, lautes Klack von sich geben, weil Mutteruhr ein Schaltimpuls an sie schickt. Martin erzählt uns, wie man vom Wanduhrenvirus infiziert wird.

WEAR & CARE
In touch with your glasses

The choice of materials ensures safe skin contact and comfort at all times, without compromising any function of the glasses. Elena Delli-Compagni, Frels®’ Project Manager, is at the very heart of everything and explains how they make people’s lives easier. The company’s history, views, and values here…


PARTNER