12
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

COOK & SHARE

27.11.2018

«WEIL GEWISSE BAUERN WAHNSINNIG GUTE KAKAOBOHNEN PRODUZIEREN»

From Bean to Bar: Schokolade aus Zürich

Gleich mehrere Zürcher Ladenbetreibe stecken hinter LaFlor: Sie alle wollten gerne erstklassige Schokolade anbieten – aber fanden keine, die ihren Ansprüchen genügte. Kurzerhand taten sie sich zusammen und schufen LaFlor: Schokolade, die in Zürich aus den Kakaobohnen ausgewählter Kleinerzeuger in Südamerika stammen. Von der Ernte über die Röstung bis hin zur fertigen Schokolade hat das Team von LaFlor so die Kontrolle über alle Herstellungsschritte – und den entscheidenden Einfluss darüber, welche der an die 600 Einzelaromen der Kakaobohne in der Schokolade besonders hervortreten.


Was ist LaFlor – was nicht?
Wir produzieren charakterstarke Schokolade - ohne Zusatzstoffe, ganz nach dem Motto Less is More.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, Schokolade zu produzieren?
Inspiriert sind wir von der weltweiten Bean to Bar Bewegung.

Wer steckt alles hinter LaFlor?

Von links nach rechts:
Laura Schälchli, Ivo Müller, Finn Ramseier, Heini Schwarzenbach, Zelia Zadra

Was sind die Hochs und Tiefs im Schokoladen-Alltag?
HOCH: Den Arbeitstag mit Schokoladen essen beginnen.
TIEF: Die Kakaobohne zu lange zu rösten und somit vielen Aromen zu verlieren.

Wieviel Zeit investiert ihr in LaFlor?
Fast alle Zeit, da es so viel Freude macht.

Wie entwickelt ihr Ideen weiter? Wer/was hilft euch dabei?
Im Team entwickeln wir unsere Ideen - gemeinsam kommen wir weiter und holen auch sehr gerne Meinungen und Ideen von Unterstützern ein.

Wieso braucht die Welt/Schweiz/Zürich eine neue Schokolade-Marke?
Weil gewisse Bauern wahnsinnig gute Kakaobohnen produzieren.


Verratet uns bitte, wie man auf gute Ideen kommt. Ein einziger Tipp genügt.
Immer wieder mal den Rucksack an Erfahrungen in den Raum nebenan stellen.

Was nimmt euch die meiste Arbeit ab? (Tool, Arbeitsweise, etc.)
Google Drive, Vertrauen und Teamwork, Comatic und WhatsApp

Was sind die Herausforderungen in der Schokoladeherstellung?
Schmelz, Aroma und Respekt gegenüber dem Naturprodukt.

Wie sieht euer Arbeitsplatz aus?

Was wollt ihr als nächstes erreichen? Was ist euer nächstes Projekt?
Vielfältige Anlässe anzubieten, um Schokoladenesser und -esserinnen die Schokoladenwelt etwas näher zu bringen.

Was muss man bei euch im Quartier unbedingt erleben/kaufen/sehen?
Das Provisorium in der alten Conditorei Buchmann in der Binz
?www.dasprovisorium.ch

COOK & SHARE
Kaffee & Rock’n Roll

Heute haben sich Claude und sein Team einen Ruf grösster Expertise erworben – und rösten nicht nur ihre charaktervollen Single-Estate-Kaffees, sondern bieten auch eine ganze Menge Zubehör rund um Kaffee und Espresso an.

FIT & WELL
Natürliche Hautpflege mit Wildkräutern

In Castasegna, einem Dorf im Bergell/GR, werden seit über 30 Jahren Haut- und Körperpflegeprodukte hergestellt. An diesem schönen Ort entwickelt das Team um Geschäftsführer Philippe Auderset – ganz der Schönheit der Natur und jener seiner Kunden verschrieben – viel Neues und Innovatives.

FIT & WELL
Stille, Erholung und Kosmetik aus Nutzhanf

Werner Schönthaler ist ein echter Hanfpionier. Auf der Basis des Wissens um den Nutzhanf, das er von einer alten Kräuterfrau kennt, hat er eine eigene Kosmetiklinie entwickelt, die auf der Verwendung von Hanföl basiert: Castelatsch. Benannt sind seine Produkte nach dem Hof, den er in Südtirol bewohnt – und der seinerseits zu einem Teil aus Nutzhanf erbaut ist.