125
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

WEAR & CARE

21.01.2020

«Ideen entstehen nicht am Schreibtisch, sondern im aktiven Leben.»

Nicht mehr kramen müssen

Als ehemalige, busy Bankerin, die von einem Meeting zum anderen eilte, weiss Patricia Zechner nur zu gut, welche fünf Dinge man im Job, in der Freizeit und auf Reisen stets mit sich trägt und griffbereit braucht. Patricia schmiss ihre Karriere hin, weil sie der Welt die Möglichkeit geben wollte, und noch immer tut, ihren Alltag zu erleichtern und zu verschönern mit WALKEY. Seine Claims glasklar: Von Brieftasche bis Schlüssel, wo immer Sie hingehen. Oder: Vereinfacht Ihr Leben, egal, wohin Sie hingehen. Patricia formuliert es einfach auf Englisch, wirkt internationaler, und sie ist sich sicher, dass man eigentlich wirklich nur fünf Dinge braucht. Sie möchte nur, nicht immer danach kramen zu müssen, erklärt sie hier.

Was ist Walkey? In ein, zwei Sätzen…
WALKEY – wallet to key wherever you go. WALKEY – simplifies your life wherever you go. Auf Deutsch: Wir stehen für kosmopolitisches Design und multifunktionale Leder-Accessoires.

Wer hatte die Idee dazu? Wie ist er/sie darauf gekommen und wieso?
Ich bin gerne draussen in der Natur und schon viel gereist. Als Bankerin von einem Meeting zum anderen geeilt, wusste ich nur zu gut, welche fünf Dinge man im Job, in der Freizeit und auf Reisen stets mit sich führt und griffbereit braucht. Mit WALKEY wallet to key wherever you go – liess ich die Bankenwelt hinter mich und kreiere Leder-Accessoires zur Simplifizierung des täglichen Lebens. Auf kleinstem Raum werden die wichtigsten Dinge des Alltags geordnet und haben ihren Platz – eine Art Schweizer Sackmesser der Moderne.

WALKEY mini für den Schlüssel und die anderen, vier Sachen.

Wie sah der erste Schritt zur Verwirklichung der Idee aus?
Das erste Produkt: WALKEY Basic – eine Handyhülle für jedes gängige Smartphone. Es schützt, und man hat Zugriff zum Telefon, ohne es aus der Hülle nehmen zu müssen. 

Wer gehört heute zum Kernteam?
Das Team besteht aus mir und Freunden, die mir bei Bedarf aushelfen. 

Wieso braucht die Welt deine Produkte und Lösungen?
Man trägt immer dieselben fünf Dinge mit sich herum und möchte nur, nicht immer danach kramen zu müssen. WALKEY lässt die Welt wissen, dass ihr Zeugs sauber geordnet und aufbewahrt ist. Denn man möchte auch nicht, die Hosensäcke jedes Mal füllen und dann wieder entleeren müssen. Zudem braucht man nicht bei jedem Handy-Wechsel eine neue Hülle kaufen. WALKEY Hand(y) Taschen passen zu jedem gängigen Smartphone.

WALKEY book für dein Handy

Wie kommst du auf neue Ideen?
Ich beobachte die Menschen und wie sie ihre Dinge handhaben. Und ich erlebe es an mir selbst. Da kommen stets neue Ideen, was und wie der Alltag im Job, in der Freizeit, beim Sport oder auf Reisen zu erleichtern wären. Ideen entstehen nicht am Schreibtisch, sondern im aktiven Leben.

Wie sieht dein Arbeitsplatz aus?
Ein kreatives Chaos: Lederhäute, Schneidebrett, Laptop, alles in einem Raum.

Was sind deine nächsten Projekte?
Das Ziel ist es erstmal so vielen Leuten wie nur möglich von den bisherigen WALKEY Produkten zu erzählen und bekannt zu machen, denn auch sie sollen die Möglichkeit kriegen, ihren Alltag erleichtern und verschönern zu können.

WALKEY mini MRS 1977

Hast du nebenbei noch andere Jobs?
Ich stecke mit Herzblut in WALKEY Arbeit, und diese ist sehr erfüllend. Die Arbeit macht so viel Spass und ist so spannend, dass ich auch mit externen Partnern zusammenarbeiten darf – mit sozialen Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Auch der Vertrieb macht Spass: Online wie offline, man lernt viele interessante Menschen kennen.

Welche 3 Dinge empfiehlst du Freunden, die bei dir in der Region tun/essen/erleben/kaufen wollen?
WALKEY ist in Zürich City Zuhause, Nähe Züriberg. Es lohnt sich einen Spaziergang entlang der Rigiblick-Bahn hochzugehen und dann weiter zum Waldrand, bis hin zum Zoo. Man hat einen herrlichen Ausblick über Zürich und kann dann auf der Terrasse des Zürichberg Hotel gemütlich einen Kaffee oder Drink trinken mit Blick auf den See und umliegenden Berge. Es braucht nicht immer ein spezielles Programm, und darum ist es genau so toll, im Sommer am Abend in der Stadt in den See zu hüpfen. Eine Abkühlung und Erholung zu gleich. Hierfür empfiehlt sich die Badi Utoquai, wo man auch noch fein was kleines Essen kann. Im Winter, vielleicht die Sauna im Seebad Enge?

LIVE & REST
Schweizer Upcycling vom Feinsten

Farid Mhedbi baute dann gemäss ihrer Skizze das erste Designmöbel «Bianca Classic» und bildet mit seinen Designideen und seiner Marketingkompetenz das Herz von UNIQAMO. Bianca macht mit ihrem Knowhow im Bereich Innenarchitektur weiter und Farids Sandkastenfreund Eloy Van Der Sman unterstützt in strategischen Themen. Mehr über UNIQAMO erzählt uns Farid selbst.

COOK & SHARE
Vom Lagerfeuer zu den nicht tierischen Eiweissen

Seither hat es sich der gelernte Mikrobiologe zur Aufgabe gemacht, mit seinem DasPure ökologische Delikatessen auf den Markt zu bringen. Was ihn weiter antrieb, DasPure zu gründen, erklärt er hier.

WEAR & CARE
Klein und fein

Mit feuil, den kleinsten Portemonnaies der Schweiz, hat man dies alles effizient und praktisch gelöst, schont die Hose und Gesäss und hilft jeden Tag nur das Nötigste an Geld dabei zu haben. Kreateur Sven Rütti erzählt mehr über feuil…


PARTNER