18
«ALLE GESCHICHTEN DIE ZUM LESEN EINLADEN UND GELESEN WERDEN SOLLEN»
ERSTAUFLAGE
Das Journal ist unser Blog und bietet Informationen zu Ausstellern oder Stories die uns interessieren.

DRIVE & DISCOVER

06.03.2019

«Der selbst-arretierende Fächer-Mechanismus ermöglicht eine erstaunlich kraftlose und einfache Bedienung.»

Nur das Nötigste

Swiss Advance Gründer Peter Meyer und sein Team wollen Menschen der Natur näher bringen und engagieren sich deshalb für die nachhaltige Produktion ihrer Taschenmesser. Mit bescheidenem Design und hochwertigen Materialien kreieren sie beispielsweise langlebige Picknick-Produkte, die nicht nur im Freien gut schneiden, sondern auch Zuhause oder im Büro dem guten Gewissen schmeicheln.

Bitte beschreibe euer spezielles Produkt möglichst präzise in einem Satz.
Die leichtesten, nachhaltigsten und exklusivsten Schweizer Multitool-Taschenmesser.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, gibt es eine schöne Anekdote dazu?
In den vergangenen Jahren hat sich der Schweizer Taschenmesser-Markt quasi zu einem Monopol entwickelt. Monopole führen bekanntlich zu einer Verlangsamung der Innovation und erhöhten Konsumentenpreisen. Mit der Kreation des CRONO N3 und N5 Mutlitool Taschenmessers bieten wir eine Alternative, die das bestehende Angebot in Punkto Leichtigkeit, Funktionalität und Nachhaltigkeit übertreffen. Der Trend zum Minimalismus war auf jeden Fall auch ein Impuls. Die Messer sind auf das Nötigste reduziert. Eine Verschalung, die oft mit Kunststoff umgesetzt wird, ist hier überflüssig.

Warum braucht man CRONO unbedingt, was genau macht es so speziell?
Die CRONO Multitool Taschenmesser sind die leichtesten in der Schweiz gefertigten Multitools und eigenen sich somit perfekt als tägliche Begleiter. Sie passen in die Münzentasche jeder Jeanshose ohne aufzutragen. Der selbst-arretierende Fächermechanismus ermöglicht eine erstaunlich kraftlose und einfache Bedienung.

Das Taschenmesser Crono N5

Was war bestimmend für das Aussehen: Funktion, Form oder Idee?
Ausschlaggebend für das Aussehen war die Funktion.

Woraus besteht es und wieso gerade aus diesen Materialien?
Das CRONO besteht aus rostfreiem 1mm starken Edelstahl mit einem Rockwell Härtegrad von 53. Dieses Material macht das Produkt sehr langlebig und nachhaltig. Stahl lässt sich nämlich endlos wiederverwerten, wodurch die Ressourcen unseres Planeten geschont werden.

Wie und wo wird es hergestellt und wer machts genau?
Die ersten Prozessschritte, das Laserschneiden und die Elektropolierung werden im Appenzell umgesetzt unter Verwendung der aktuellsten und saubersten Technologien. Die Schleifarbeiten werden in der nahegelegenen «Messerstadt» Solingen von Hand verrichtet. Das Produkt wird anschliessend in einer sozialen Einrichtung im Kanton Zug handassembliert, plastikfrei verpackt und CO2-neutral versendet.

Was ist wirklich schwierig an der Herstellung?
Die Kompetenzverlagerung in Niedriglohnländer wie China macht den Produktionsstandort Schweiz nicht immer einfach, aber für unsere Markenwerte unverzichtbar. Daneben bedingt der selbst-arretierende Fächermechanismus mehrere hochpräzise, ultrakleine Komponenten, die so nur bei uns verwendet werden.

Monyi – ein Bienenwachstuch fürs Essen unterwegs.

Ist das Produkt Teil einer Serie, sprich, gibt es einen Vorgänger oder eine Weiterentwicklung?
Teil unserer Markenphilosophie ist es, Produkte kontinuierlich weiterzuentwickeln. So haben wir bereits einige Produktverbesserungen an den bestehenden Produkten vorgenommen. Aus dem CRONO hat sich auch der CRONO KEY entwickelt, ein Multitool für den Schlüsselbund mit Lost & Found Service, den wir aktuell auf Kickstarter «crowdfunden». Neben dem neuen CRONO KEY zeigen wir am Criterion Festival auch erstmals das CRONO LEATHER, das erste Schweizer Taschenmesser mit einer integrierten Lederfassung, das im Gebrauch eine einzigartige, wunderschöne Patina entwickelt.

Im Rück- und Ausblick: Wo liegen die Schwächen und wo die Stärken?
Einige kleinere Schwachstellen konnten wir bereits in den vergangenen Jahren seit der Lancierung des CRONO ausmerzen. Die Einzigartigkeit des Produktes, die konsequent nachhaltige Produktion und die anstehenden Weiterentwicklungen sind und werden als Stärken hervortreten. Diese Stärken haben sich sehr positiv auf unsere Online Shop Umsätze ausgewirkt im vergangenen Jahr, wo wir auch den direkten Kundenkontakt sehr schätzen.

COOK & SHARE
Zeit für Brot

In der Anwendung hochwertiger Produkte und hingebungsvollen Ausübung dieser traditionellen Handwerke findet Anna Antworten auf viele, moderne Essprobleme von heute. Anna…

LIVE & REST
Schweizer Upcycling vom Feinsten

Farid Mhedbi baute dann gemäss ihrer Skizze das erste Designmöbel «Bianca Classic» und bildet mit seinen Designideen und seiner Marketingkompetenz das Herz von UNIQAMO. Bianca macht mit ihrem Knowhow im Bereich Innenarchitektur weiter und Farids Sandkastenfreund Eloy Van Der Sman unterstützt in strategischen Themen. Mehr über UNIQAMO erzählt uns Farid selbst.

COOK & SHARE
Frische Frische in der Box

Das Zürich Office mit Schweizer Team dürfte eigentlich nicht öffentlich über weitere CH-Projekte reden, aber die liebe Staschia Onder, Head of Direct Sales, konnte uns doch noch folgendes offenbaren...


PARTNER